Die Vorteile und die Sicherheit eines privaten 5G-Netzwerks


Am 4. April 2022 veröffentlicht

Die Vorteile von privaten Netzwerken liegen auf der Hand: geringere Latenz, höhere Sicherheit, mehr Flexibilität und ein höherer Durchsatz. Im Hinblick auf die rasante Ausbreitung der 5G-Technologie ergründen wir, wie Unternehmen heute von privaten Mobilfunknetzen profitieren können

Es überrascht nicht sonderlich, dass das exponentielle Wachstum des IoT auch neue Herausforderungen mit sich gebracht hat, wie zum Beispiel Skalierbarkeit. Die Gesamtzahl der IoT-Verbindungen wird voraussichtlich bis 2025 23 Milliarden erreichen. Zum Vergleich: Im Jahr 2020 lag die Zahl bei 13 Milliarden. Angesichts der steigenden Anzahl vernetzter Geräte benötigen wir auch immer mehr Netzwerke, welche die erforderliche Konnektivität, eine geringe Latenz und ein hohes Maß an Sicherheit liefern können.

Herkömmliche öffentliche Mobilfunknetze kommen hierfür nicht infrage, weil sie nicht über ausreichend Bandbreite verfügen und viel Strom verbrauchen. Aber mit dem richtigen Anbieter können 4G-(LTE-)Netze verwendet werden, um einen nahtlosen Übergang zu privaten 5G-Netzen zu ermöglichen. Denn diese bieten bereits viele der Vorteile, die 5G verspricht, wie eine geringe Latenz, eine hohe Bandbreite und einen sicheren Zugang.

Wir stehen kurz vor einem flächendeckenden Roll-out von 5G, der neue Möglichkeiten, Netzwerkeffizienz und andere Vorteile mit sich bringen wird. Zudem werden stets neue Lösungen für Unternehmen entwickelt. Bis Februar 2022 wurden in Deutschland fast 200 Lizenzen für private 5G-Netze vergeben. In anderen Ländern ist diese Zahl ähnlich hoch.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel.

Diese Seite teilen: